No rain, no flowers.

 

Regenhochzeit: Was tun?

 

Die meisten Bräute sind vor ihrer Hochzeit wohl Dauergast auf Wetterportalen und checken dort im Minutentakt die Wetterlage. Und wenn sich dann am Hochzeitsmorgen tatsächlich die schlimmste Befürchtung bewahrheitet und es regnet – heißt es: Die Ruhe bewahren und sich auf gute Vorbereitungen und gute Dienstleister verlassen. In diesem Beitrag geben wir Euch ein paar Tipps an die Hand, wie eine Regenhochzeit wunderschön und ganz einzigartig werden kann.
 

Regenhochzeit: Nicht unterkriegen lassen

Lasst Euch von keiner Wettervorhersage und keinem Regentropfen die Laune und Euren großen Tag verderben. Das Allerwichtigste ist: Ruhig bleiben und das Wetter akzeptieren. Immerhin sagt man so schön: Regen bringt Segen. Wenn Ihr in Deutschland heiratet, solltet Ihr davon ausgehen, dass es regnen könnte. Wir sagen immer: Auf das Schlimmste einstellen, das Beste hoffen und immer alles geben. Gute Vorbereitung ist bei Regen das A und O – und so kann Eure Hochzeit auch trotz strömendem Regen wunderschön und romantisch werden.
 

Regenhochzeit: Plan B für eine Trauung unter freiem Himmel

Falls ihr eine Trauung unter freiem Himmel plant, solltet Ihr für alle Fälle eine Ausweichmöglichkeit parat haben. Vielleicht könnt ihr Eure Trauung bei Regen spontan in eine benachbarte Scheune verlegen oder ein Zelt oder Tipi aufschlagen? Bei leichtem Nieselregen reicht vielleicht auch schon ein großer Sonnenschirm, ein Baldachin Himmel oder Sonnensegel. Es gibt so viele wunderschöne und romantische Möglichkeiten – klärt das auf jeden Fall im Vorfeld mit Eurer Location ab. Nicht, dass Eure Trauung bei Regen sprichwörtlich ins Wasser fällt.
 

Regenhochzeit: Regencapes, Gummistiefel & Regenschirme

Warum aus der Not keine Stärke ziehen? Schließlich: Life isn’t about waiting for the storm to pass. It’s about learning to dance in the rain. Wie haben unsere Eltern früher immer so schön gesagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung. Vielleicht könnt Ihr Euch und Eure Gäste einfach mit einheitlichen Regencapes, Gummistiefeln und Regenschirmen ausstatten, damit Ihr gemeinsam im Regen tanzen könnt.
 

Für Eure Gäste könnt Ihr Regencapes und Gummistiefel in Eurer Hochzeitsfarbe bestellen, für Euch in weiß und schwarz. Das sieht sicher nicht nur wunderschön aus, sondern ist dazu auch noch ein ganz besonderes Gastgeschenk und eine wunderschöne Erinnerung. Bei den Regenschirmen solltet Ihr am besten neutrale Farben (am besten weiß oder transparent) wählen, damit keine Farben reflektiert werden und Ihr und Eure Gäste auf den Fotos nicht wie Aliens aussehen. Übrigens eigenen sich Gummistiefel auch super als Vasen und Blumentöpfe – und sind als Dekoration vielseitig einsetzbar.
 

Regenhochzeit: überdachte Location fürs Paarshooting

Eine Eurer größten Sorgen sind sicher die Paarfotos – und da können wir Euch beruhigen: Wenn Ihr professionelle Hochzeitsfotografen und Hochzeitsvideografen bucht, die schon viele Erfahrungen gesammelt haben, seid Ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wir haben in den letzten Jahren einige Regenhochzeiten begleitet, aber noch nie haben wir keine Paarfotos gemacht.
 

Bei einer Regenhochzeit müsst Ihr einfach ein bisschen mehr Flexibilität mitbringen, was den Ort, als auch die Zeitplanung betrifft. Ihr solltet Euch auf jeden Fall über überdachte Indoor-Locations informieren und einen passenden Ort im Hinterkopf halten, damit Ihr für den Fall der Fälle dorthin ausweichen könnt. Ideal sind Gewächshäuser, Wintergärten und helle großräumige Bauten – wie beispielsweise Schlösser und Hotelfoyers.
 

Ansonsten seid einfach zeitlich flexibel und nutzt ein paar trockene Minuten zwischendurch, um ein paar schöne Paarfotos zu machen. Und falls es tatsächlich den ganzen Tag über in Strömen regnen sollte und Ihr keine passende Indoor-Location in der Nähe findet – ist das auch kein Weltuntergang. Dafür gibt es Gott sei Dank After-Wedding-Shootings.
 

Auf die Planung, fertig, los!

Wir hoffen, es waren ein paar brauchbare Tipps für Euch dabei und Ihr seid nun voller Tatendrang. Wir wünschen Euch eine tolle Vorbereitungszeit – mit ganz vielen Ideen und viel Liebe zum Detail.