There is no song louder than love.

 
 

Hochzeitstanz: Tipps & Inspirationen

 

Ihr, Euer Lied, Eure liebsten Herzmenschen, Konfettiregen und ein Lichtermeer. Zur Eröffnung der Tanzfläche folgt nach dem Abendessen meistens der Hochzeitstanz. Ein wunderschöner und so emotionaler Moment Eurer Hochzeit – und für uns ein runder Abschluss Eurer Hochzeitsreportage.
 

Hochzeitstanz: Tipps für schöne Momentaufnahmen

Dunkle Lichtsituationen und schnelle Bewegungen sind immer sehr schwierig festzuhalten und wohl eine der größten Herausforderungen für Foto- und Videografen am Hochzeitstag. Wir haben mal ein paar Tipps gesammelt, die schöne Momentaufnahmen ermöglichen und uns Foto- und Videografen die Arbeit erheblich erleichtern…
 

Licht

Unser Lieblingsthema: Licht. Viele DJs sind großer Fan von bunten Partylichtern. Wir finden sie grausam. Lila-, blau- oder grünfarbene Lichter lösen in uns einen Schauer aus und sind in unseren Augen alles Andere als gemütlich und atmosphärisch bereichernd. Wir mögen es am liebsten natürlich – auch beim Licht.
 

Auf bunte Farblichter solltet Ihr am besten komplett verzichten. Für schöne Fotos und eine romantische Lichtstimmung sorgt in unseren Augen natürlich gehaltenes Licht – also in einem warmen Weißton. Viel schöner noch als Lichtanlagen und Scheinwerfer sind viele brennende Kerzen auf dem Boden und strahlende Lichterketten an der Decke.
 

Konfetti & Wunderkerzen

Wir finden es immer wunderschön, wenn Eure Gäste einen geschlossenen Kreis um Euch bilden und ihr in ihrer Mitte tanzt. Vielleicht könnt Ihr sie auch noch ausstatten mit Konfetti und funkelnden Wunderkerzen. Es gibt wahrscheinlich nicht viel Schöneres, als inmitten Eurer Liebsten zu tanzen, die Euch zu jubeln, Konfetti regnen lassen und funkelnde Wunderkerzen tragen.
 

Hochzeitstanz unter freiem Himmel

Habt Ihr schonmal darüber nachgedacht, den Hochzeitstanz nach draußen zu verlegen? Wenn das Eure Location und Euer DJ hergeben oder irgendwie möglich machen können, wäre das doch etwas ganz Besonderes und eine tolle Alternative zur Tanzfläche. Eigentlich braucht Ihr gar nicht viel – notfalls reichen auch ein alter Ghettoblaster und ein paar Wunderkerzen.
 

Haltet den Moment für Euch

Teilt die Tanzfläche und den Moment mit niemandem – nicht mit Euren Eltern, Trauzeugen und auch nicht mit einem Besen. Wir haben schon so unendlich viele Eröffnungstänze gesehen – und die schönsten waren immer die, bei denen das Paar das komplette Lied gemeinsam getanzt hat. Und erst anschließend – beim nächsten Lied – die Trauzeugen und Eltern dazu gekommen sind.
 

Choreografie

Lasst Euch von keinem Tanzlehrer eine komplizierte Choreografie aufschwatzen und haltet Euren Tanz so einfach wie möglich. Fokussiert Euch bei Eurem Hochzeitstanz nicht auf die Schritte. Was zählt, sind die nahen und intimen Momente zwischen Euren Augen und nicht zwischen Euren Füßen. Wenn Ihr nicht die größten Tänzer seid, schunkelt ein bisschen hin und her und genießt einfach den Moment in vollen Zügen. Denn genau darum geht es bei Eurer Hochzeit: Um Momente und Erinnerungen.
 

Auf die Planung, fertig, los!

Wir hoffen, es waren ein paar brauchbare Tipps für Euch dabei und Ihr seid nun voller Tatendrang. Wir wünschen Euch eine tolle Vorbereitungszeit – mit ganz vielen Ideen und viel Liebe zum Detail.