Stay wild, flower child.

 
 

Hochzeitsfloristik: Auswahl & Überlegungen

 

Oftmals sind Hochzeitsblumen die Grundlage für Eure Hochzeitsdekorationen – und bestimmen maßgeblich Euren Hochzeitsstil und ganz besonders das Farbschema. Nachdem Euch die liebe Madita von Grace and Flowers uns und Euch letzte Woche von Blumen und ihren Einsatzmöglichkeiten erzählt hat, geht es heute um die Auswahl und Vorüberlegungen für Eure Hochzeitsfloristik.
 

Hochzeitsblumen: Auswahlkriterien

Es gibt so viele verschiedene Blumen und Kombinationsmöglichkeiten, dass es ganz schön schwierig ist, sich zu entscheiden. Wenn Ihr Euch überlegt, welche Blumen Ihr bei Eurer Hochzeit einsetzen möchtet, gibt es einige Dinge zu beachten.
 

Jahreszeit

Ein ganz entscheidender Faktor für die Auswahl Eurer Hochzeitsblumen ist die Jahreszeit. Nicht alle Blumen sind das ganze Jahr über verfügbar (leider). Heiratet Ihr im Herbst, wird es schwierig mit der Pfingstrose, genauso wie im Hochsommer mit der Ranunkel. Aber Mutter Natur hat uns so viele wunderschöne Blumen geschenkt, dass eigentlich immer wundervolle Alternativen vorhanden sind, sollte die Lieblingsblume tatsächlich nicht verfügbar sein. Es gibt zauberhafte englische Rosen, die einer Pfingstrose große Konkurrenz machen können und eine Scabiose macht sich als Ranunkelersatz ganz famos in Eurem Strauß. Madita kann immer nur empfehlen, für alles offen zu sein und Euch ganz individuell von Eurem Floristen beraten zu lassen.
 

Allergien

Was Madita bei Gesprächen immer noch fragt – und wo die meisten immer sehr verwundert sind: „Gibt es Allergien?“ Stellt Euch vor: Euer Mann steht am Altar, hat eine wunderschöne Boutonniere angesteckt, er wartet auf Euch, die ersten Tränen fließen – bis hier hin noch alles erwünscht. Aber dann: Die Augen werden rot, die Nase schwillt zu, Atemnot. Ein bisschen Aufregung ist ganz wunderbar, aber ein allergischer Schock ist kein Spaß.
 

Es ist wirklich wichtig, dass Ihr Euch vorher bei allen, die etwas „Blumiges“ bekommen sollen, erkundigt, ob es Allergien gibt und dies dann Eurem Floristen mitteilt.
 

Duft

Viele Blumen haben einen wunderschönen Duft. Kaum jemand kann sich dem wunderschönen Duft einer englischen Rose entziehen. Je nach Sorte ist er stärker oder schwächer. Auch Wicken duften zwar sehr stark, aber wunderbar „blumig“. Es gibt aber auch Blumen, wie z.B. Allium (große Blütenkugeln, sehr bekannt ist er in Lila), die einen eher gewöhnungsbedürftigen Duft haben. Allium riecht z.B. stark nach Zwiebel. Dezent in der Blumendekoration eingesetzt ist dies kein Problem, vermehrt eingesetzt kann das dann – besonders in kleinen Räumen – problematisch werden.
 

Wer seid Ihr?

Das Wichtigste bei allen Vorüberlegeungen ist jedoch, dass ihr Euch immer die Frage stellt: Sind wir das? Nur weil bestimmte Blumen, Formen und Farben zur Zeit besonders modern sind, muss dies nicht bedeuten, dass sie auch das richtige für Euch sind. Und die Frage „Aber macht man das nicht so…?“ gibt es in Madita und auch unserer Welt grundsätzlich nicht. Alles soll so individuell sein, wie Ihr es seid. Selbst wenn 173.778.983 Brautpaare das vor Euch immer so gemacht haben, muss es nicht das Richtige für Euch sein.
 

Etwas, was Madita jedem ihrer Paare ans Herz legt, ist: „Lasst Euch nicht beeinflussen“. Alle Vorüberlegungen, die Ihr trefft, sollten auch wirklich Eure Überlegungen und Ideen sein. Ob Eure Mama, Schwester, Freundin diese Ideen nun gut finden oder nicht, ist – um es ganz „hart“ zu sagen – nicht von Belang. Denn es ist Eure Hochzeit, nicht deren.
 

Aktuelle Trends

XXL Sträuße stehen dieses Jahr ganz hoch im Kurs und sind wirklich wunderschön. Madita möchte mit ihren Blumen eine Geschichte erzählen. Mit einem XXL Strauß kann sie einen Roman erzählen, mit einem kleinen Strauß eine Kurzgeschichte. Aber eins bleibt natürlich immer gleich: Es ist Eure Geschichte.
 

Nicht zu jeder Braut passt ein XXL Strauß und Madita kann Euch bei Eurem Treffen, in der ersten Minute sagen, ob Ihr der Typ für einen großen oder kleinen Strauß seid. Warum, weiß sie gar nicht genau, sie sieht es einfach. Das Wichtigste aber ist, dass Ihr Euch mit Eurem Strauß wohlfühlt und nicht irgendeinem Trend folgt, denn auch kleine Sträuße sind ganz wundervoll.
 

Für die Tischdekorationen wünschen sie viele aktuell eine große Anzahl an Vasen – in unterschiedlichen Höhen und mit unterschiedlichen Blumen befüllt. Der Charakter soll leicht und unbeschwert sein und so aussehen, als wären die Blumen eben erst gepflückt worden. Allerdings stellt sich auch so langsam ein Wandel ein und Gestecke werden wieder nachgefragt. Auch hier kann ein leichter und unbeschwerter Charakter erzeugt werden. Wenn Ihr Euch unsicher seid bei den Varianten, fragt Euren Floristen, ob es die Möglichkeit gibt, Euch ein Probegesteck zu machen. Damit könntet Ihr dann vielleicht auch noch mal zu Eurer Location fahren und einen Tisch zur Probe eindecken und Euch dann entscheiden.
 

Auf die Planung, fertig, los!

Wir sollen Euch ganz liebe Grüße von Madita ausrichten. Sie hofft, ihre Tipps und Ideen helfen Euch bei der Auswahl Eurer Hochzeitsfloristik und sind eine tolle Inspiration für Euch. Schaut unbedingt auch auf der Homepage von Grace and Flowers vorbei oder auf ihrem Instagram-Kanal – dort teilt Madita noch viele weitere Tipps und Inspirationen. Ihr werdet ihre Werke lieben.
 
Wir wünschen Euch eine tolle Vorbereitungszeit – mit ganz vielen Ideen und viel Liebe zum Detail.