Life is better at the beach.

 
 

Destination Wedding: Heiraten auf Bali

 

Heiraten auf Bali – ein Traum, den sich Corinna und Tobi erfüllt haben. Wir durften einen Teil ihres großen Abenteuers auf Fotos festhalten und sind total glücklich, dass die liebe Corinna uns und Euch heute auch ein bisschen von ihrer Hochzeit erzählt und ein paar Insidertipps mit uns teilt. Freut Euch also auf einen spannenden Beitrag über das Heiraten auf Bali…

 

Corinna – von Kissen & Karma

Corinna kommt aus Stuttgart und schreibt auf www.kissenundkarma.de über nachhaltige Mode, Interior Design und einen grünen Lebensstil. Ohne jemandem etwas vorschreiben zu wollen, teilt sie dort Ideen und Hintergrundinfos zu Fair Fashion-Labels, DIY-Projekten oder einfach Erfahrungen aus ihrem Leben. Wenn sie jemanden damit inspirieren kann, ist sie glücklich.
 

Die Geschichte der Beiden – wieso Bali & wieso nur zu Zweit?

Eigentlich war das alles ganz anders geplant: Nach der Verlobung wollten Corinna und Tobi ihre Hochzeit im Grünen feiern – mit den wichtigsten Menschen, die es in ihren Leben gibt. Aus Budgetgründen wollten die Beiden alles selbst organisieren – also haben sie Locations angeschaut, Caterer und Dienstleister rausgesucht, DJs, Fotografen und Dekomöglichkeiten verglichen. Am Ende wurde es aber immer komplizierter, teurer und die Planerei hat ihren anfänglichen Spaß schnell verdorben. Sie wollten es allen Recht machen und haben den Aufwand ganz schön unterschätzt. Eines Tages haben sie sich entschieden, sich das nicht anzutun und sich auf das zu fokussieren, worum es eigentlich geht: Einzig um die Liebe für einander – und nicht um Stuhlhussen und Sitzordnungen.
 

Den Beiden war trotzdem wichtig, dass es ein unvergesslicher Tag wird – und das mit möglichst wenig Stress. So kamen die Zwei dann darauf, in den Flitterwochen zu heiraten – an einem schönen Ort mit Sonnengarantie und weit weg von allem. Auf Bali. Statt alle Menschen ebenfalls nach Asien zu fliegen, haben die Beiden sich für eine romantische Trauung zu zweit entschieden und dann im Anschluss im ganz kleinen Rahmen nachgefeiert.
 

Heiraten auf Bali – ist das rechtsgültig?

Es ist möglich, auf Bali rechtsgültig heiraten. Corinna und Tobi haben sich allerdings dagegen entschieden. Das Ganze bedingt nämlich einige administrative Punkte vorab und die Beiden wollten ja unbedingt dem ganzen Stress entfliehen. Wenn Ihr aber ein paar Monate Vorlauf habt und Euch an einen Wedding Planner wendet, kann die Hochzeit auch in Deutschland anerkannt werden. Voraussetzung ist nur, dass Ihr der gleichen Religion angehört. Die Details zum Thema “Heiraten auf Bali” könnt Ihr auch gerne auf Corinnas Blog nachlesen.
 

Organisation & Kosten

Corinna und Tobi haben sich für einen Wedding Planner entschieden, damit sie sich keine großen Gedanken mehr machen müssen. Durch die Nähe zu Australien gibt es auf Bali einige zur Auswahl und wenn Ihr Eure Hochzeit in einem sehr kleinen Rahmen feiert, liegt der preisliche Rahmen zwischen 500 bis 1000 Euro.
 

Ablauf der Hochzeit

Corinna und Tobi haben sich für eine Trauung auf einer Klippe entschieden – mit Aussicht auf das Meer. Tobi wurde von der Wedding Plannerin abgeholt und auf den „Hochzeitsfelsen“ gebracht, wo er auf Corinna gewartet hat. Als Corinna dann ein Zeichen bekam, wurde ihr Lied eingespielt und sie ist feierlich auf die Klippe geschritten. Nach ein paar Büschen hat sie dann Tobi gesehen – wie er auf sie wartet und sie anstrahlt.
 

Der Trauredner hat Beide empfangen und ein paar Worte über die Liebe und die Ehe verloren. Danach haben Tobi und Corinna ihre Ehegelübde vorgelesen – und weil diese auf Deutsch waren, haben nur die Beiden sie verstanden, was sie besonders schön und emotional fanden. Anschließend haben sie ihre Ringe ausgetauscht, eine Urkunde unterschrieben und sich geküsst – und schon waren sie auf Bali verheiratet. Die Hochzeitsplanerin warf den Beiden ein paar Rosenblüten zu, drehte die Musik auf und sie wandelten wie auf Wolken Richtung Strand, um noch ein paar Fotos zu machen.
 

Erfahrungen & Empfehlungen

Corinna und Tobi würden auf jeden Fall wieder auf Bali heiraten und sich gar nicht erst monatelang den Kopf über die ideale Feier zerbrechen. Auch einen Hochzeitsplaner zu engagieren, würden Euch die Beidem empfehlen. Denn gerade über die Distanz ist es natürlich schwer, zu planen, wo ein geeigneter Ort für die Trauung ist, wer eine schöne Rede halten kann und wo man passende Blumen herbekommt.
 

Außerdem würden die Beiden empfehlen, möglichst spät am Nachmittag – so ab 17 Uhr – zu heiraten, damit es nicht zu heiß wird. Und zu guter Letzt: Ein guter Hochzeitsfotograf und Hochzeitsvideograf ist Gold wert (das sehen wir natürlich genauso, haha ;)). Corinna sagt: “Der bei uns im Paket enthaltene Fotograf war ein ziemlicher Amateur. Und auch wenn er den Moment festgehalten hat, sind am Ende mehr amüsante und gestellte, als authentische Aufnahmen entstanden. Daher war ich heilfroh, dass Jessi und Markus unsere Zeit nochmal auf ganz andere und tausend Mal schönere Art eingefangen haben.” Die Bildstrecke von den Beiden findet Ihr übrigens hier.
 

Auf die Planung, fertig, los!

Corinna und wir Zwei hoffen, es waren ein paar brauchbare Tipps und Inspirationen für Euch dabei und Ihr seid nun voller Tatendrang. Wir wünschen Euch eine tolle Vorbereitungszeit – mit ganz vielen Ideen und viel Liebe zum Detail. Ein riesengroßes Dankeschön an dieser Stelle auch nochmal an die liebe Corinna von Kissen und Karma für den Einblick, die vielen Tipps und Erfahrungen. Schaut unbedingt auch mal auf ihrem Blog oder Instagram-Account vorbei – dort teilt sie noch viele weitere tolle Tipps.