Go where you feel most alive.

 
 

Destination Wedding: Heiraten, wo andere Urlaub machen

 

Heiraten im Ausland – irgendwann kommt sicher jedes Paar mal auf den Gedanken, ihren großen Tag weit weg zu feiern. Irgendwo – an einem wunderschönen Ort. Und dann kommen meistens schnell die ersten Zweifel. Dabei ist die Organisation einer Destination Wedding viel einfacher, als Ihr wahrscheinlich vermutet und auch nicht unbedingt teurer, als eine Hochzeit in Eurer Heimat. Vielleicht aber umso schöner…
 

Destination Wedding – was ist das eigentlich?

Eine Destination Wedding ist eine Hochzeit, für die Ihr als Hochzeitspaar mit Euren Gästen an einen anderen Ort verreist. Die Entfernung kann dabei natürlich variieren – von einigen Stunden Reisezeit mit dem Auto, bis hin zu weiten Fernreisen mit dem Flugzeug. Von Hochzeiten an der Nordsee über Mallorcahochzeiten und Toskanahochzeiten bis hin zu Hochzeiten an paradiesischen Orten in der Karibik ist natürlich alles möglich.
 

Destination Wedding – Vorteile

Hochzeiten im Ausland bieten oftmals einen ganz besonderen Charme – vor allem was die Natur, das Wetter und die Kultur des Landes betrifft…
 

Hochzeit, Familienurlaub & Flitterwochen in einem

Die meisten Paare verreisen nach ihrer Hochzeit in die Flitterwochen. Wieso nicht auch direkt an dem Ort heiraten? Ihr könnt Eure Flitterwochen einfach an Eurem Hochzeitsort verbringen oder von dort aus starten und weiterreisen – entweder mit oder ohne Eure Gäste.
 

Die Anzahl der Gäste ist bei Destination Weddings häufig kleiner als sonst – vielleicht aber gerade deshalb umso schöner und persönlicher. Aber Ihr werdet sicher überrascht sein, wie viele Eurer Gäste Eurem Wunsch folgen und Teil Eures großen Abenteuers sein möchten. Ihr müsst Eure Gäste natürlich auch nicht auf diese Reise einladen. Die meisten Hochzeitspaare wünschen sich als Hochzeitsgeschenk statt Geld einfach, dass Ihre Liebsten an ihrem großen Tag dabei sind. Gemeinsame Zeit ist schließlich das Wertvollste, was wir uns gegenseitig schenken können.
 

Viele Eurer Gäste möchten die Gelegenheit vielleicht auch nutzen, um aus dem Aufenthalt einen kurzen oder auch längeren Urlaub zu machen. So können auch sie den Alltagsstress für ein paar Tage hinter sich lassen und Eure Hochzeit viel mehr genießen. Dementsprechend gehen Destination Weddings meistens über mehrere Tage. Ihr habt also auch viel mehr Zeit mit Euren Liebsten, als nur den einen Hochzeitstag.
 

Eure Hochzeitslocation hat sicher einige Hotelempfehlungen, die Ihr an Eure Gäste weitergeben könnt. Häufig bieten die Hotels und Locations auch günstige Preise für Verlängerungsnächte und Gruppenreisen an. Auch Gruppenflüge können preislich interessant sein. Oder aber jeder Eurer Gäste bucht seine Flüge selber – so kann jeder die Reisezeit auch selbst bestimmen.
 

Alles ist möglich.

Einer der für uns schönsten Gründe für eine Destination Wedding ist, dass Ihr Euch einen Ort aussuchen könnt, der Euch ganz besonders am Herzen liegt oder den Ihr sowieso schon immer mal bereisen wolltet. Ganz egal ob Barfuß am Strand, in den Bergen auf einer Alm, inmitten von Weinreben, mitten im Dschungel oder auf einem Boot – alles ist möglich. Ihr macht die Regeln und Eure Hochzeit so, wie sie Euch gefällt.
 

Weniger Dekorationsaufwand

Wenn Ihr offen zum Verreisen seid, findet Ihr sicher Eure ganz persönliche Traumlocation. Der klare Vorteil: Eine Finca am Strand, eine urige Alm oder kleine Winzerei mit eigenen Weinbergen haben ihren ganz eigenen Charme. Ihr braucht Euch also viel weniger Gedanken um die Dekorationen zu machen, als für eine Hochzeit in einem Festsaal oder einem Restaurant in Eurer Heimat. Ein paar persönliche Details – und gut ist.
 

Destination Wedding – Tipps

Die Planung für eine Destination Wedding scheint im ersten Augenblick sehr kompliziert und aufwendig. Wir geben Euch ein paar Tipps, was Ihr bei der Planung Eurer Traumhochzeit vor allem beachten solltet.
 

Reiseziel

Entscheidet Euch zunächst für Euer Reiseziel. Überlegt, für welchen Ort Euer Herz schlägt und was am besten zu Euch und Euren Vorstellungen passt. Beachtet vor allem auch die Sprache und Kultur des Landes, die beste Reisezeit und auch Euer Budget. Die beliebtesten Orte der Deutschen für Destination Weddings sind Mallorca und die Toskana.
 

Trauung: Standesamtlich, kirchlich, frei oder Elopement?

Eine rechtsgültige Hochzeit im Ausland zieht einigen Papierkram mit sich. Die Dokumente, die Ihr für die Eheschließung im Ausland benötigt, variieren von Land zu Land. Informiert Euch darüber unbedingt im Vorfeld und macht Euch Gedanken, wir Ihr im Ausland heiraten möchtet. Wenn Ihr keine Lust auf Papierkram habt, könnt Ihr Euch auch für eine Freie Trauung im Ausland entscheiden. So könnt Ihr standesamtlich in Deutschland heiraten und Eure Gäste zu einer Freien Trauung in Eurem Traumland einladen. So könnt einfach eine entspannte Zeit mit Euren Liebsten haben.
 

Genug Zeit nehmen

Bucht Euer Abenteuer früh genug, informiert Eure Gäste rechtzeitig und reist ein paar Tage vor Eurem Hochzeitstag an, damit Ihr ein bisschen Zeit zum Akklimatisieren habt. Wenn Eure Gäste kommen, kennt Ihr Euch schon ein bisschen aus, fühlt Euch angekommen und könnt Euch wie Gastgeber fühlen. Außerdem habt Ihr dann noch ein bisschen Zeit für die Vorbereitung, Organisation und letzten Details Eurer Hochzeit.
 

Zuverlässige Dienstleister & Destination Wedding Photographer

Für eine Auslandshochzeit braucht Ihr nicht unbedingt einen Hochzeitsplaner vor Ort. Natürlich kann der Euch einiges an Arbeit abnehmen. Aber viele Locations haben sich mittlerweile auf derartige Veranstaltungen spezialisiert und bieten demnach auch einen professionellen Service für Hochzeiten an und können Euch einige Hochzeitsdienstleister empfehlen. Wenn Dienstleister aus Deutschland Euer Herz erobert haben, könnt Ihr sie auch einfach mitnehmen. Die Reisekosten sind heutzutage sehr überschaubar und viele Dienstleister bereit, für Eure Hochzeit um die Welt zu reisen. Wir beispielsweise lieben Destination Weddings und sind immer bereit für neue Abenteuer.
 

Auf die Planung, fertig, los!

Wir hoffen, es waren ein paar brauchbare Tipps für Euch dabei und Ihr seid nun voller Tatendrang. Wir wünschen Euch eine tolle Vorbereitungszeit – mit ein bisschen Mut, ganz vielen Ideen und viel Liebe zum Detail.